Ein früherer CCK-Beitrag von Malta findet sich hier. Damals wurden die drei meistgenutzten Stadien der Insel gekreuzt, deren Besuch bei meinem Aufenthalt auf der Insel terminlich leider nicht möglich war. Stattdessen wird das direkt nördlich vom Nationalstadion gelegene MFA Centenary Stadium besucht, um einer Erstrundenpartie der FA Trophy, dem hiesigen Pokalwettbewerb, beizuwohnen. Strukturiert ist diese ähnlich wie das große britische Vorbild, d.h. Teams höherer Ligen steigen erst später in den Wettbewerb ein.

 

DSCN2069

 

Freunde exotischer Vereine sind mit diesem Wettbewerb jedenfalls gut bedient: die Clubs von Gozo, einer zum Staat Malta zugehörigen Insel, die unter dem Dach der Maltese Football Association (MFA) ihre eigenen zwei Ligen ausspielen, nehmen hier ebenfalls teil.

 

Der gastgebende Għajnsielem F.C. ist siebenmaliger Gozo-Meister und der älteste noch bestehende Verein auf der Insel. Die Gäste vom Kirkop United FC spielen in der Maltese Third Division, also der untersten der 4 maltesischen Ligen.

 

DSCN2078

 

DSCN2089

 

DSCN2090

 

DSCN2112

 

DSCN2113

 

Man kann sich das Niveau bei dieser recht unterklassigen Ansetzung also schon in etwa vorstellen – und: man wird auch nicht gerade positiv überrascht. Knapp 50 Zuschauer finden sich auf der einzigen Tribüne des Kunstrasenplatzes ein (Fassungsvermögen ~2.000 Zuschauer), um Zeuge eines recht grottigen, aber dennoch irgendwie denkwürdigen Spiels zu werden.

DSCN2094

 

DSCN2152

 

Dafür gab es genau einen Grund: den Wind, der von Tor zu Tor stramm durchs Stadion pfiff. Kirkop spielte in der ersten Hälfte gegen den Sturm und obwohl es der Goalie unverzagt probiert, näher als 10 m kamen seine Abschläge der Mittelinie nie. Auch begünstigt durch den Wind spielt sich fast die ganze Halbzeit in der Hälfte Kirkops ab, nach zwanzig Minuten erzielt Għajnsielem den verdienten Führungstreffer. Eigentlich müsste es zu Pause längst höher stehen, da es das aber nicht tut, dreht sich mit dem Seitenwechsel – und damit dem Rückenwind – auch das Spiel. Zwar ist Kirkop wohl das schwächere Team, aber dennoch murmeln sie die Pille in der 85. auch einmal ins Tor. Das Strickmuster in der Verlängerung bleibt gleich: wer Rückenwind hat, der trifft. Għanjsielem legt in der 93. vor, Kirkop schafft per Strafstoß in der Nachspielzeit der Verlängerung dann doch noch den Ausgleich – 2:2, Elfmeterschiessen.

 

DSCN2231

 

Danach dauert es bloß noch 17 Schützen, und schon ist ein Sieger gefunden: der Għajnsielem FC darf eine Runde weiter und ich schaffe soeben noch den letzten Bus des Abends, der mich in mein Hotel zurückbringt.