25. September 2007, Ullevi Stadion, Endstand 0:1

 

ankündigung

 

Ein Derby in Göteborg kann ich jedem Fußballfan/Groundhopper ans Herz legen...und das aus vielerlei Gründen. Zunächst einmal sind die Eintrittspreise in Schweden noch sehr human - umgerechnet 17 Euro für den ersten Rang bei einem Derby in der ersten Liga (Allsvenskan), davon kann man in Deutschland nur träumen (beim Kauf eines Fanartikels von GAIS gab es übrigens noch ein Ticket für's nächste Heimspiel für lau dazu). Außerdem ist Parken und Anreise mehr als bequem. Bis Göteborg einfach die E20 fahren und dann dreimal links abbiegen. Schon steht man im Parkhaus unter dem Ullevistadion (wo man für 40 SEK, also ca. 4,50 Euro für 24 Stunden parken kann).

 

parken

 

Das Ullevistadion, ursprünglich 1957 als Nya Ullevi ("neues" Ullevi) erbaut, war architektonisch richtungsweisend für moderne Stadien und wie ich finde, eines der Schönsten in Europa. Es ist auch das schwedische Stadion mit dem größten Fassungsvermögen. 43200 Zuschauer passen bei Fußballspielen in das reine Sitzplatzstadion, allerdings wird es normalerweise gar nicht für Ligaspiele genutzt.

 

ullevi

 

Da das Gamla Ullevi ("alte" Ullevi) allerdings für einen Neubau abgerissen wurde (hier spielten normalerweise die Göteborger Klubs abgesehen von den Derbys ihre Ligaspiele), wird diese Saison auch für den normalen Ligabetrieb das etwas zu große Ullevi genutzt. Wenn der Neubau fertig ist, wird wieder an der Stätte des Gamla Ullevi gespielt, nur dass es dann das Neue Ullevi ist.

baustelle

 

Bei den Derbys zwischen GAIS und IFK wird das Stadion aber immer recht ordentlich voll, diesmal waren es über 30.000 Zuschauer, hauptsächlich blau-weiß gekleidete IFK-Anhänger. Der IFK Götborg ist mit Abstand die erfolgreichste schwedische Fußballmannschaft, neben 17 Meistertiteln kann man zudem 2 UEFA-Cup-Siege (1982, 1987) verbuchen (1982 übrigens im Finale gegen den HSV).

 

ifk

gais

 

Förderlich für das diesjährige Fußballfest war auch, dass der Regen pünktlich zu Spielbeginn nachließ und die bedrohlichen Wolken sich verzogen. Danach konnte man den Besuch im Ullevi und die Derbystimmung auf den Rängen dann voll genießen.

 

wolken

Allerdings wurde das Derby diesmal schon nach 2 Minuten durch ein Tor von Pontus Wernblom für IFK entschieden. Vor allem in der zweiten Halbzeit war GAIS zwar kämpferisch besser, allerdings waren sie im Abschluss deutlich zu schwach. Für die IFK-Anhänger gab's nach dem Sieg kein Halten mehr...

gaisifk

ifkparty

...vorm Stadion blieb es dann nicht durchweg friedlich, auch in Schweden die üblichen Begleiterscheinungen bei einem Derby. Trotzdem kann man nach dem Spiel nochl einen schönen Abstecher in die Göteborger Innenstadt machen (das Stadion liegt sehr zentral) und bei Rashed eine köstliche Chorizo-Wurst genießen (Frauke und ich vergeben dafür 5 Sterne).

rashed

Köstlich: Chorizo-Bratwurst aus Schweden. Allerdings braucht man 2 kg Bullrich-Salz danach ;)

 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok