18. Dezember 2015, Endstand 0:4

 

Freitagabend, Flutlicht, der Duft von Glühwein in der Luft und hier und da eine Weihnachtsmannmütze auf den Rängen.

 

Es hätte ein wirklich schöner Jahresabschluss werden können. Nachdem Holstein zuletzt wieder an Stabilität hinzugewonnen zu haben schien, ging man mit vorsichtigen Optimismus in dieses Spiel gegen den Tabellennachbarn.

 

Choreo

 

Flutlicht

 

Als die Westtribüne mit Einlauf der Mannschaften eine Konfetti-Choreo mit dem schriftlichen und akustischen Treuebekenntnis "Nur Holstein Kiel" präsentierte war man durchaus guter Dinge.

 

Herrmi

 

Spielerisch präsentierte sich Holstein nicht durchweg schlecht. Allerdings haderte man mit dem alten Problem Chancenverwertung. Und es waren die Gäste, die nach 33. Minuten in Führung gingen und keine zehn Minuten nochmal nachlegten. Auch die zweite Halbzeit behielt keine vorzeitigen Weihnachtsgeschenke für die Störche bereit. Ganz im Gegenteil: In der 62. und 72. Minuten versenkte der HFC noch zwei Bälle und besiegelte damit die bittere Niederlage. Wohlgemerkt in einem Spiel, in dem Holstein fast doppelt so viele Chancen wie der Gegner herausspielte. Effektivität war an diesem Abend eben der Schlüssel zum Sieg.

 

Endstand

 

Am Ende geht es mit einem faden Beigeschmack in die Winterpause und der Hoffnung, im kommenden Jahr

 

Alle Bilder gibt es in der Galerie.

 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok