Kaum waren Bier- und Sektdusche von der Aufstiegsparty getrocknet fing man schon an, erste Pläne für die Dritte Liga zu schmieden. Man sichtete die Angebotspalette der Deutschen Bahn, prüfte die Möglichkeiten über Salzburg nach Burghausen mit dem Flieger anzureisen und manch einer rüstete schlichtweg den eignen Fuhrpark auf.

Doch bisher fehlte immer noch ein wichtiger Teil um die Planschmiede zu komplettieren – der Spielplan. Bereits im Vorfeld wurde bekannt: Man würde voraussichtlich mit einem Auswärtsspiel starten. Mit Beginn der Bauarbeiten am Stadion zur Installation der längst überfälligen Rasenheizung kam dann Anfang der Woche auch die Gewissheit. Nur gegen wen der Saisonstart stattfinden soll, das stand noch nicht fest – bis jetzt!

 

3 Liga Logo

 

Denn endlich ist er da, der langersehnte Spielplan. Und im ersten Spiel erwartet uns ein Duell der Ostseestädte. Unsere KSV hat gleich zu Beginn die kürzeste Distanz zu überbrücken und tritt beim FC Hansa Rostock an.

 

F.C. Hansa Rostock Logo

 

Was für ein Einstieg in die neue Saison. Ein großer Mob an Auswärtsfahrern ist garantiert.

 

Der erste Spieltag bietet aber noch weitere Kracher. So findet das Eröffnungsspiel der neuen Drittligasaison im Sendegebiet des MDR statt. Der Hallesche FC tritt gegen gleich mit einem „Derby“ gegen Aufsteiger RB Leipzig an. Natürlich live im TV.

 

Weitere Spiele am ersten Spieltag:

MSV Duisburg vs. 1. FC Heidenheim

Stuttgarter Kickers vs. Rot-Weiß Erfurt

1. FC Saarbrücken vs. SC Wehen Wiesbaden

SV Darmstadt 98 vs. SV Elversberg

Borussia Dortmund II vs. VfB Stuttgart II

Chemnitzer FC vs. VfL Osnabrück

Jahn Regensburg vs. SpVgg Unterhaching

Preußen Münster vs. Wacker Burghausen

 

Die weiteren Spieltage folgen und sind dann ja auch bei www.kicker.de einsehbar.

 

ALLE NACH ROSTOCK!!!

 

 

 

„Der Chef auf dem Platz ist die Spielsituation“

Die kleine „Hinhaltetaktik“ der Vereinsführung sollte sich bewährt haben, am Dienstagmorgen fanden sich für Holstein Verhältnisse über 20 Pressevertreter im NLZ in Projensdorf ein, darunter auch mehrere Kamerateams der lokalen Fernsehanstalten.

 

Trainer1

 

Durch die Glastür des Presseraums kamen neben dem Holstein Management dann ein Trainer, den bis vor gestern eigentlich keiner auf der Rechnung hatte: Karsten Neitzel wird neuer Holstein-Coach! Der „Neue“ kommt gebürtig aus Dresden und spielte im Laufe der Karriere für die SG Dynamo Dresden, den Halleschen FC, den Stuttgarter Kickers sowie den SC Freiburg erst- und zweitklassig. Auf seiner letzten Station im Breisgau spielte Neitzel sogar noch mit Andreas Bornemann in einer Mannschaft und wurde im Folgenden auch Trainer von Holsteins Sportlichen Leiter. Der wiederum bescheinigt unserem neuen Trainer „Fußballsachverstand auf allen Ebenen“. Man habe sich in den letzten Jahren nie aus den Augen verloren, für Holsteins derzeitigen Entwicklungszeitpunkt sei der Ex-Trainer und Co-Trainer von Vereinen wie dem SC Freiburg, Urawa Red Diamonds (Japan) und dem VfL Bochum genau die richtige Verpflichtung. Besonders in Freiburg arbeitete er als Schnittstelle zwischen Jugendleistungsfußball und dem Profibereich und setze so auch in Kiel auf eine enge Verbindung zwischen der 3.Liga sowie den Nachwuchsteams. Karsten Neitzel habe die Geschichte von Holstein Kiel insbesondere durch den DFB-Pokal in den letzten immer öfter verfolgt und freue sich wahnsinnig auf die neue Aufgabe. Andreas Bornemann musste nicht viel Aufwand betreiben, ihn nach Kiel zu lotsen. Am liebsten würde er sofort einen Trainingsanzug anziehen und mit dem Team auf „den Acker gehen“. Auf spielbezogene Fragen wollte der Coach noch nicht ausführlich eingehen, seinen Grundsatz in der Überschrift ließ er die Anwesenden aber trotzdem schon einmal hören. Insgesamt sei der ein Trainer, der viel Wert auf die Vorbereitung auf den Gegner lege.

 

Trainer2


Auf die Frage nach weiteren Neuzugängen betonte Bornemann die Dauer der Transferperiode bis Ende August ausnutzen zu wollen, erst einmal solle der neue Trainer einen kleinen Eindruck von seinem neuen Team gewinnen, man wolle aber gerne wenn es passt noch einige wenige Akteure verpflichten.
Für alle, die sich gerne vor Ort überzeugen wollen, der Sommerfahrplan soll nun endlich morgen veröffentlicht werden.

CCK heißt den neuen Trainer Karsten Neitzel Herzlich Willkommen an der Förde und wünscht eine erfolgreiche Zeit mit unser aller Lieblingsteam!

 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok