24. Juli 2012, Endstand 1:1

 

Vorbereitungs-Highlight, Part 2 und wieder mal war kaum ein Unterschied gegen den klassenhöheren Hamburger Gegner kaum zu erkennen. Im letzten Testspiel vor dem Ligaauftakt gab es gegen den FC St. Pauli ein leistungsgerechtes Unentschieden, bei dem über 4.000 Zuschauer im Holstein-Stadion bestens unterhalten wurden.

 

tunnel

marcel fin christian

pressel

Sportplatz an der Olof-Palme-Allee, 21. Juli 2012, Endstand 1:8

 

Landespokal, erste Runde und dafür ging es bis an die Elbmündung zum BSC Brunsbüttel, der ansonsten in der Verbandsliga Nord-West zuhause ist. Holstein zunächst mit einigen Unkonzentriertheiten im Spielaufbau, aber nie ernsthaft in Gefahr. Dafür sorgte vor allem Marcel Schied, der bereits nach zwölf Minuten mit einem Schuss ins rechte, obere Eck den Bann brach und auch danach ständiger Unruheherd zwischen den zwei Brunsbüttler Viererketten blieb.

 

wall

schiedi

foulheider

 

jubel01

Parkstadion, 17. Juli 2012, Endstand 2:3

 

Langsam geht die Vorbereitung in die heiße Phase, auch wenn man das bei der Fahrt durch den Müritz Nationalpark erstmal so gar nicht glauben mag. Auch ohne das ganz großartige Sommerwetter kommen fast unweigerlich Urlaubsgefühle auf, während das Ziel Neustrelitz immer näher rückt. In der ehemaligen Residenzstadt im Süden Mecklenburg-Vorpommerns steht für die Störche zum einen ein dreitägiges Trainingslager inklusive Teambuilding auf dem Plan, zum anderen aber auch ein Testspiel gegen die TSG Neustrelitz, die nach zehn Jahren Oberligazugehörigkeit den Sprung in die Regionalliga geschafft hat.

 

tsg

 

Vor der Wiedervereinigung konnte der Nachfolgeverein der 1931 gegründeten Sportgemeinschaft Corso Viktoria Neustrelitz sogar einige Spielzeiten in der zweitklassigen DDR-Liga mitspielen und stieg nie unter das dritte Ligalevel ab (unter anderen mit dem charmanten Zonennamen Betriebssportgemeinschaft Konsum oder Betriebssportgemeinschaft Maschinelles Rechnen Neustrelitz).

14. Juli 2012, Endstand 1:1

 

...und zum Schluss schien sogar die Sonne. Das richtige Spiel zur richtigen Zeit, könnte man sagen, und ein mehr als respektables Ergebnis, so das Fazit nach dem Testspiel gegen den Hamburger SV. Denn wenn man ehrlich ist begann schon ganz zart wieder das Genörgle im Umfeld, nachdem es nur zu einem 1:1 gegen Norderstedt gereicht hatte und der Test gegen Preetz ja auch nicht so ansehnlich war. Schon wurde bereits das Können der Neuzugänge angezweifelt, sie wirkten zudem schlecht ins Team integriert. Und dann noch der Hamburger SV - laaaangweilig.

 

aogo_borne

adler_heidi

 

Erste positive Überraschung war schon mal, dass sich 1. über 6.000 im Holsteinstadion eingefunden hatten und das 2. die Störche anscheinend inzwischen ein ganz ordentliches Stammpublikum haben, denn zum gefühlten Auswärtsspiel (wie noch vor ein paar Jahren) wurde das Meisterschaftsjubiläum absolut nicht. Das ist sicher eine der positiven Folgen der letztjährigen DFB-Pokalerfolge und ein ganz klein bisschen wie Ersatzpokal fühlte sich das heute ja auch an. Schließlich spielten die Störche mit der gleichen Respektlosigkeit gegen den Großen aus dem Süden, dem wiederum, und da waren sich viele der heute Anwesenden einig, egal ob sie Nesselblatt oder Raute im Herzen tragen, vor einer weiteren schweren Saison stehen dürfte.

Travestadion/Schackendorf, 13. Juli 2012, Endstand 1.1

Naja, Testkick einen Tag vor dem Spiel gegen den Hamburger SV, von daher sollte man die Bedeutung des Ganzen nicht zuuu hoch hängen. Kiel trotzdem auch mit vermeintlicher B-Elf spielbestimmend und einem frühen Tor durch Testspieler Christopher-Massamba Mandiangu (wunderschön reingestockelt). Norderstedt tiefstehend und mit aggressiver Spielweise (darauf darf man sich wohl aber in der Regio einstellen) und am Ende mit dem Ausgleich, bei dem die derzeit laufend durcheinander gewürfelte Kieler Abwehr den Ball nicht aus der Gefahrenzone befördert bekam und Ivan Sa Borges Dju dies nutzen konnte.

 

krause

urbi

mandiangu

 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok