Wilhelm-Langrehr-Stadion, 11. September 2011, Endstand 1:2

 

Etwas zu spät in Garbsen angekommen, aber bis auf ein Gegentor eigentlich nicht wirklich was verpasst. Holstein zunächst etwas ideenlos und ohne Elan, dafür aber mal wieder ne Leistungssteigerung in der zweiten Hälfte. Doppelschlag durch Kazior (vom Punkt) und Lindner sicherten am Ende drei erkämpfte Punkte. Insgesamt geschlossene Mannschaftsleistung, welche die Zugehörigkeit zum Ligaspitzentrio sicherte.

 

fiete

faust

torjubel

 

gaesteblock

4. September 2011, Endstand 1:0

 

Als Abschluss des Wochenendes das Spitzenspiel der Schleswig-Holstein-Liga in Projensdorf. Hart erkämpfter Sieg unserer Nachwuchsstörche gegen viele bekannte Gesichter mit dem Tor des Tages durch Tim Gürntke nach wunderschöner Vorarbeit von Paul Camps.

 

ksvu23_weiche_06

ksvu23_weiche_01

ksvu23_weiche_02

2. September 2011, Endstand: 3:1

 

Micha Holt zurück im Storchennest, aber zum Glück wurden keine Gastgeschenke verteilt, wobei es in der ersten Hälfte phasenweise so aussah. Drei Punkte waren aufgrund der Leistungssteigerung in der zweiten Hälfte aber vollkommen verdient. Heider und Siedo mit Druck von außen, Jarek immer wieder mit schnellen Vorstößen und Fiete mit seinen beiden Toren der "Man of the Match". Sicher kein "schöner" Sieg (wobei KSV-Siege eigentlich doch immer schön sind) und es bleiben auch nach diesem Spiel noch ein paar Baustellen. Aber Holstein ist im Soll und auf dem Acker von Havelse kann man nachlegen.

 

meppenblock

siedo

jarek

jubel

michasiedo

 

Alle Bilder in der Galerie.

26. August 2011, Endstand 4:2

 

Endlich, endlich die Heimspielpremiere und der Wettergott ist wohl doch Holsteinfan (zumindest begann das Unwetter pünktlich eine Stunde NACH Abpfiff). Außerdem ist einiges neu: LED-Wand sieht schmuck aus (und noch verzichtet der Verein zum Glück auf die gesponsorte Präsentation der Restspielzeit) und die Fischbörtchen sind lecker (wird auch Zeit, dass es die in einer Hafenstadt endlich mal gibt). Das Spiel hatte Holstein eigentlich durchweg im Griff, tatsächlich hätte der Sieg sogar etwas höher ausfallen dürfen. Weltklasse Leistung von Jaroslaw Lindner, wunderschönes Tor von Siedo zum 2:0 und hoffentlich keine schwerere Verletzung bei Jürgie.

 

fisch

siedo

jubel

steve

morten

 

Alle Bilder in der Galerie.

VfR-Stadion an der Geerdtsstraße/Grümmi-Arena, 23. August 2011, Endstand 7:6 nach Elfmeterschießen

 

schirie

 

Trotz des Ergebnisses gibt es Bilder wie immer in der Galerie.

 

Nach Hohenwestedt geht es heute in der zweiten Runde des SHFV-Pokals nach Novum Monasterium, genauer an die Geerdtsstraße, wo der VfR Neumünster seine Heimat hat. Größte Erfolge der Rasensportler sind der Aufstieg in die Oberliga Nord 1955, der Aufstieg in die Regionalliga 2003 durch einen legendären 3:2-Auswärtssieg bei Kickers Emden (nach verlorenem Hinspiel) und die Teilnahme am Rappan-Cup 1964, wo man sich mit PSV Eindhoven, Djurgårdens IF und Rapid Wien messen durfte. Bei den "Internationals" also Punkt für die Schwalestädter, ansonsten aber Favoritenrolle bei Holstein.

 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok