20. Juli 2010, Sportplatz am Auberg, Endstand 0:3

 

wsv_ksv_20072010_005

Holsten: erfreut den durstigen Holstein-Fan

 

Sommerabende mit Freuden verbringen, lecker Nackensteak und zartes Putenschnitzel vom Grill, dazu ein kühles Holsten Edel aus der Flasche - klingt prinzipiell nicht nach der schlechtesten Freizeitgestaltung...

 

wsv_ksv_20072010_002

Grillfleisch: erfreut den hungrigen Holstein-Fan

 

...wenn nicht der Sturm deiner Lieblingsmannschaft auf dem Platz vor dir paralell zig Chancen versieben würde.

Testspiel, die Dritte. Nun also nach SønderjyskE und dem TSV Bordesholm mit dem Wiker SV der vermeintlich schwächste Gegner, den man zudem vor gut einem Jahr mit 14:1 klar besiegt hatte. Also dürfte auch dieses Jahr die Hoffnung auf viele Tore etliche Leute an den Auberg gezogen haben. Und langsam muss man ja mal die Namen der ganzen neuen Spieler lernen, bevor die Liga startet. Also mit Getränken und Essen versorgt (siehe oben, rechtzeitiges Erscheinen sicherte Stück Fleisch vom Grill MIT Brötchen), auf der Gegengerade platziert (Schatten für die vornehme Blässe) und mit Vorfreude auf den Anpfiff gewartet. Gut zu sehen, dass Jürgie wieder dabei ist, sein erstes Spiel seit drei Monaten...

 

wsv_ksv_20072010_007

Jürgie: erfreut den (weiblichen) Holstein-Fan

 

...ansonsten immer noch einige wichtige Holsteiner verletzt. Naja, Hoffnungen ruhen damit sturmtechnisch in der ersten Hälfte auf Heider und vor allem auf Sembolo, der wieder äußerst engagiert ist, aber ein Goalgetter-Gen muss ihm wohl irgendwie fehlen. Pfosten und Torhüter verhindern frühen Rückstand für die Wiker, erst in der 36. ist der Ball durch Francky dann endlich über die Linie gebracht. Doppelschlag - eine Minute später netzt auch Marc Heider und man hat wieder Hoffnung auf ein Torfestival, auch wenn es nur mit 0:2 in die Pause geht.

 

wsv_ksv_20072010_014

Jakubowski: erfreut ebenfalls den Holstein-Fan

 

Nach dem Seitenwechsel steht dann bis auf Simon Henzler eine komplett andere Holstein-Elf auf dem Platz, die aber nicht unbedingt torgefährlicher als die der ersten Hälfte wirkt. Lediglich Patrick Nagel kann sich mit einem wunderschönen Freistoßtor in der 86. Minute in die Torschützenliste eintragen. Ansonsten muss sich noch einiges an der Abstimmung verbessern, wobei dies im Moment natürlich noch durch die vielen eingesetzten Spieler erschwert wird (was aber in der Testspielphase durchaus okay ist).

 

wsv_ksv_20072010_018

erfreuter Holstein-Fan (Grund: Schinkenwurst)

 

Das erste Mal ernst wird es nächste Woche im Pokal bei Todesfelde - davor gibt es am Wochenende zwei Tests bei Eckernförde und Langwedel.

 

wsv_ksv_20072010_020

erfreutes Trainerteam?

 

Ach, und bitte die Einlage beachten - der Spielort hat sich geändert.

 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok