Relegation zur 2. Bundesliga

 

29. Mai 2015, Endstand 0:0

 

Da war er nun. Der Tag der Tage. Zumindest einer von Zwei. Unsere KSV in der Relegation gegen den TSV 1860 München. Eine solche Kulisse hat Holstein zuletzt vielleicht gegen Borussia Dortmund 2012 erlebt. Schon früh war es an diesem Freitagabend auf dem Vorplatz gut gefüllt. Überall in der Stadt sammelten sich die Fans und pilgerten zum Stadion.

 

choreo

 

1860block

 

haende

 

Schließlich galt es im Hinspiel schon mal eine erste Marke in Richtung der Löwen zu setzen. Bereits Tage zuvor begannen die Vorbereitungen für die mal wieder großartige Choreo, die sich mit Einlauf der Mannschaften über die gesamte Westtribüne präsentierte. Auf den Rängen wie auf dem Rasen wurde alles gegeben.

 

Holstein von Beginn an voll da. Die Löwen stark, die Störche standen dem aber in nichts nach. Ganz im Gegenteil über weite Strecke dominierte Holstein das Spiel. Besonders in der Offensive ging viel. Doch Tore bekamen die 9.812 Zuschauer leider keine zu sehen. Denn Hüben wie Drüben mangelte es dennoch an ausreichender Chancenverwertung.

 

heidi

 

Highlights gab es dann eher auf den Rängen, bzw. auf angrenzenden Hochhausdächern.

 

hochhaus

 

pyro

 

Aber ein 0:0 ist nicht die schlechteste Ausgangssituation für das Rückspiel am Dienstag. So skandierte das Heimpublikum nach Abpfiff „Auswärtssieg“ - wäre auf jeden Fall ein guter Abschluss der Saison. So mit Aufstieg und so. ;) Und da man sich Holstein in der Allianz Arena nicht entgehen lassen sollte empfehlen wir, einen Urlaubsantrag einzureichen und sich spontan auf den Weg nach München zu machen.

 

Also alles geben, um den Traum von Liga 2 zu leben.

 

Alle Bilder in der Galerie.

 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok