...mit neuen Gesichtern...

 

ksv_auftakt201213_002

 

obere Reihe: David Urban (20 Jahre – Frankfurter FC Viktoria, Energie Cottbus II), Marcel Gebers (26 Jahre – Eintracht Braunschweig, SC Langenhagen, TuS Heeslingen, VfB Lübeck), Christopher Kramer (22 Jahre – FC Kilia Kiel, TSV Altenholz, VfR Neumünster, Kieler SV Holstein U23), Trainer Thorsten Gutzeit

untere Reihe: Andy Hebler (23 Jahre – SV Werben, FC Energie Cottbus II), Marcel Schied (28 Jahre – FC Hansa Rostock, VfL Osnabrück, FC Hansa Rostock, SpVgg Unterhaching, FC Hansa Rostock, FC Carl-Zeiss Jena, Eintracht Braunschweig, FC Hansa Rostock), Gerrit Pressel (21 Jahre – Hamburger SV II, Wilhelm II Tilburg, Hamburger SV II)

03. Juni 2012, Endstand 6:1

 

u19meister01

VfR-Stadion an der Geerdtsstraße, 20. Mai 2012, Endstand 1:1

 

"Schade, dass es der KSV Holstein Kiel wieder nicht geschafft hat, das Spiel mt 11 Mann zu beenden. Man sollte immer dran denken, dass Fußball nur ein Spiel ist..." vs. schade, dass der VfR zu doof ist, gegen am Ende acht Holsteiner einen Sieg zu holen und dabei gleich zwei Elfer versemmelt. Aber auch von den Roten Karten und den Strafstößen  abgesehen war es eine ganz unterhaltsame Partie bei bestem Frühsommerwetter, vor nur 468 Zuschauern (da hatten wir beim letzten Heimspiel des Regionalliga-Aufsteigers ein paar Leute mehr erwartet), die mit einem für die Kieler durchaus glücklichen Unentscheiden (0:1 Balcer, 31. Minute, 1:1 Ruzic, 38. Minute) endete.

 

boys

jubel

drei

VfL-Stadion am Elsterweg, 19. Mai 2012, Endstand 4:1

 

Frei nach Thees Uhlmann (danke Martin): "Tragik ist wie Liebe, ohne Happy End. Und eines ist wirklich sicher, dass die Tragik die KSV kennt...". Das war leider zu wenig für den Aufstieg - stattdessen ein gefühlter Abstieg als Resultat einer der besten Spielzeiten seit langem. Diese Gefühlsmischung war sowohl auf dem Feld, als auch auf den Rängen deutlich zu spüren. Wenigstens die beste Holstein-Auswärtskurve seit vielen Jahren...

 

kurve

keeper

elfer

sandy

Bitte beachtet folgende Hinweise zu unserem Morgigen Auswärtsspiel:

Der VfL Wolfsburg erlaubt uns, uns im VfL Stadion am Elsterweg bunt und kreativ zu präsentieren, um unsere Mannschaft entsprechend zu unterstützen. Es ist erlaubt alles an Fan – Utensilien mitzubringen, was für die Unterstützung der Mannschaft hilfreich ist und der Stadionordnung des VfL Wolfsburg (Stadionordnung) entsprechen.

Unter diese Fan – Utensilien fallen Trommeln, Fahnenstöcke (max. Höhe 1.5 Meter), Doppelhalter sowie ein Megafon. Das Megafon muss personalisiert werden.

Der VFL hofft, dass dieser Vertrauensvorschuss, der uns gegeben wird, zur Unterstützung der eigenen Mannschaft genutzt wird und nicht, um dies für Pyrotechnik, Gewalttätigkeiten etc. zu missbrauchen. Falls dies doch der Fall sein sollte, wird uns in den folgenden Jahren alles verboten, was über Körperkleidung hinausgeht.

Ganz wichtig: Aufgrund der aktuellen Vorkommnisse (Düsseldorf, Karlsruhe) ist in Absprache mit der Wolfsburger Polizei ein "Besteigen" der Zäune untersagt. Wir können feiern, wir können im Zuge des Aufstiegs Spaß haben, aber ein Klettern auf die Zäune ist und bleibt untersagt.

 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok